November 20

Äpfel sammeln und Apfelsaft

In einer unserer Gruppenstunden haben wir ausgemacht, dass wir Äpfel sammeln gehen und diese anschließend in Fischbach pressen lassen. Gesagt getan! Am Dienstag in der Gruppenstunde sind Paula, Linda, Greta und ich zum Äpfelsammeln gegangen. Wir haben circa 90 kg Äpfel zusammen bekommen. Als nächstes wurde ein Termin in Fischbach ausgemacht. Am Freitag trafen wir uns in Marktrodach bei Linda, um nach Fischbach zu fahren. Dort wurde uns gezeigt, wie die Äpfel verarbeitet werden und daraus Saft gepresst wird. Wir bekamen circa 70 Liter Apfelsaft heraus.
Natürlich durften wir gleich den warmen Apfelsaft probieren. Er war super lecker.

Mai 25

Neue Lilie

Vielleicht haben einige von euch schon bemerkt, dass das Wahrzeichen unseres Pfadfinderheims seit Herbst letzten Jahres nicht mehr an seinem Platz war. Hintergrund war, dass das Lilienschild, das an der Heimfront langsam aber sicher von den Einflüssen der Natur eingeholt wurde und verwitterte.

So haben Stefan und ich nach einigem hin und her in der vergangenen Woche das neue Schild montiert. Mehr Bilder findet ihr unterhalb.
Nun sieht unser Heim wieder aus wie eh und je.

Katgeorie:Projekt Heim |
September 4

Bericht Backofenbau

Hierzu werden wir nach und nach immer wieder einige Updates zum aktuellen Stand des Backofens veröffentlichen.

Das Fundament gießen

Am Samstag, den 13. August 2016 trafen sich Bierla und Selma, um das Fundament für den Backofen zu gießen. Selma kaufte zuvor fünf 40kg-Säcke Estrich-Beton ein, welche direkt mit dem eigenen großen Baufahrzeug (alias Bobby-Car) an Ort und Stelle gebracht wurden.

Anschließend begann Bierla, jeweils immer einen halben Sack mit einer Schaufel Maurersand und Wasser zu mischen. Währenddessen schaufelte Selma noch etwas Schotter aus dem Loch für´s Fundament (der Großteil wurde von der Sippe Iwain bereits entfernt). Nach einigen Schaufeln Schotter entstand ein Loch von 110x150cm mit einer Tiefe von 10 cm.

So verbrauchten beide also insgesamt 4,5 Säcke, bis die oben genannten Maße erreicht wurden. Anschließend wurde das Fundament noch glatt gestrichen, mit der Wasserwaage nachgemessen und letztlich mit einer Plane abgedeckt.

Die Brennkammer

Von Donnerstag, den 18. auf Freitag, den 19. August 2016 traf sich die Sippe Iwain, um dieses Sippenprojekt nun so richtig zu beginnen. Um 10 Uhr ging´s los.

Anfangs wurden die Steine erst einmal nur so hingelegt.
Anfangs wurden die Steine erst einmal nur so hingelegt.
P1050251
Nach und nach wurden dann die äußeren 2 Reihen der Brennkammer hochgemauert.

 

Als nach einigen anstrengenden Stunden die ersten paar Reihen hochgemauert wurden und die Höhe des 20 cm hohen Türchens erreicht wurde, konnte dieses ebenfalls mit eingemauert werden.

P1050254
Nun kamen die inneren Steine dran.

Die inneren Ziegelsteine wurden schließlich mit Schamottemörtel befestigt, damit unser Ofen auch den hohen Temperaturen stand hält.

P1050255
Auch der Spaß kam nicht zu kurz 🙂

Nach einer Stärkung mit Käsenudeln und etwas Abkühlung mitttels Wasserbomben, konnte es wieder an die Arbeit gehen.

P1050258
Und weiter ging es mit dem Mauern.

Abends saßen wir schließlich noch gemütlich am Feuer.P1050259

Geschafft ging es dann um 23.30 Uhr in den Schalfsack.

P1050278
Und nun kam noch ´ne Reihe drauf.

 

Am nächsten Tag ging es nach dem Frühstück noch mal weiter.

Nun kamen außen noch mal Ziegelsteine drauf. Innen wird dann später die Backplatte aus Schamotte drauf liegen.

Auch innen wurden noch einige Reihen hoch gemauert.

Juli 26

Projekt Heim: Stangenraum „Der Schutt muss raus“

In unserem Stangenraum, wo später einmal Zeltstangen, Heringe und Kothenkreuze, ebenso wie alle Seile Platz finden sollen, wurde weiter gebaut. Nachdem die Löcher in den Wänden nun gestopft sind, wollten wir nun den darin noch befindlichen Schutthaufen entsorgen.
Dabei war Mülltrennung unheimlich wichtig. Holz wanderte direkt auf die Feuerstelle, ebenso wie Papier. Eisen wurde von Kohle getrennt und Plastik von Schutt. Bei 30°C machten wir uns ans Werk und hatten Spaß. Nach 1,5 Stunden hatten wir drei Bulldogschaufeln mit Schutt und drei mal die Feuerstelle mit Holz gefüllt. 

Zum Schluss noch einmal gut durchkehren und fertig war das nächste Stück.
Coole Sache und hat richtig Spaß gemacht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Gareth, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
Juli 15

PROJEKT HEIM: Sippe Gareth renoviert!

Im „Stangenraum“, dem Raum, wo seit langer Zeit Heringe und Zeltstangen gelagert werden, geht es seit einigen Wochen rund. Zum einen wurde ein defekter Deckenbalken von Willi verstärkt. Der Raum befindet sich im Rohbauzustand und war immer offen.

Die Sippe Gareth hat sich vorgenommen, den kompletten Raum zu verputzen, eine Anbindung an des Stromnetz erfolgt zeitnah. Alte Holzwände werden durch neue ersetzt und so noch mehr Stauraum auch für Seile und Kreuze geschaffen.

Danke an die Jungs der Sippe Gareth

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Gareth, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
Juli 15

Projekt Heim: Pflastern

 

Auch bei den Pflasterarbeiten der Sippe Camelot geht es voran. Nachdem der Schotter lag und die Steine da waren, wurde gepflastert, was die Kräfte her gaben. Im letzten Schritt wurden noch die beiden Mosaikbilder gegossen und sind auch ab sofort begehbar.

Ein weiteres Stück unseres Heimes wurde hergerichtet und Fahrräder der Kids und der neue Anhänger des Stammes hat nun einen würdigen Platz gefunden.

Einen riesigen Dank auch an die Jungs der Sippe Camelot

DSC_0377

Felix

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Camelot, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
Mai 15

Projekt Heim: Steine zum Heim

Wenn man einen Hof plastern möchte, braucht man nicht viel, aber was dabei sein muss, sind zwei Anhänger mit Kies und natürlich frostfeste Steine zum Pflastern.

Da der Kies schon in der Grube war, brauchten wir also nur noch Steine. Die Backsteine vom Jubiläum konnten wir aufgrund der schlechten Eigenschaften bei Bodenfrost nicht verwenden.

Unser Nachbar Fleischmann gab mir den Tipp, mal bei Klaus Backer nachzufragen. Viele Steine braucht man für die 4 Quadratmeter nicht. 🙂 Ich suchte ihn sogleich auf. Er erklärte mir, wo wir eine halbe Palette Klinker holen konnten. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die spontane Zusage. 🙂

Dann trafen wir uns zur Gruppenstunde. Wir holten den Anhänger und luden die Steine ein. Da wir zu fünft waren, ging das recht schnell. Am Heim angekommen luden wir die Steine wieder aus und schlichteten Sie dank Beezo fein säuberlich auf den Weg vor dem Heim.

Nach den Ferien heißt es:   PLASTERN!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Camelot, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
Mai 9

Projekt Heim: Pflanzaktion Schneehasen

Kürzlich verschönerte unsere Meute Schneehase das Bild unseres Pfadfinderheimes mit Beerensträuchern, die in den Boden vor dem Heim gepflanzt wurden.

Noch sieht durch das Absperrband alles noch rustikal aus, aber nachdem der gesähte Rasen gewachsen ist, wird dieses wieder verschwinden.

Die Sträucher jedoch bleiben. 🙂

 

DSC_0331

 

 

zurück

This post is part of the following threads: Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
Mai 9

Projekt Heim: Erde raus, Schotter rein

Kaum ist das Regal in der Küche fertiggestellt, greifen wir weiter im Außenbereich an. Wir haben uns am Sippenrat zusammengesetzt und beschlossen, den Hof an der Stelle, wo später Fahrräder und Anhänger stehen werden, mit den vom Jubiläum übrigen Pflastersteinen zu pflastern.

Natürlich muss in das Pflaster auch ein Lilien- und Wolfskopfmosaik rein.:-)            Das bedeutet AUFWAND. Zuerst schaufelten wir 15 cm Erde ab. Da diese mit grobem Schotter gemischt war, jagten wir die Erde durch ein Kompostsieb. 2 Stunden schaufelten und schaufelten wir, dan. war es geschafft und das Schottern konnte beginnen.

Zwei Anhänger mit Split wurden geholt und in die Versenkung geschaufelt. Nachdem wir den Split gut verteilt hatten, kam Stefan mit dem „Rüttler“ und senkte das Kiesbett um 2 cm. Es wurde glattgestrichen nun noch glattgestrichen und nächste Woche werden wir dann endlich mit dem Pflastern starten.

Schottern (3) Schottern (1) Schottern (5) Schottern (4)

 

Schottern (2)
Das Ergebnis

 

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Camelot, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
April 20

Projekt Heim: Rittersaal in Weiß

Seit drei Wochen war es im Rittersaal dunkel. Grund dafür waren ausführliche Streicharbeiten. So alle 11 Jahre tut ein Eimer weiße Farbe gut! Die Sippe Pendragon war seit einiger Zeit darüber, unterstützt durch Willi und Selma. Mein Kompliment für das Ergebnis! Wenn wir schon dabei sind, wird auch der Boden ausführlich gereinigt und in den folgenden Wochen wieder eingeräumt!

Ein weiterer Punkt im Zuge des „Projekt Heim“ ist erfolgreich beendet worden!

DSC_0341

zurück

This post is part of the following threads: Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
April 4

Projekt Heim: Streichaktion Eingang

Am Ostersamstag, den 4. April traf sich die Stammesführung (Felix, Stefan, Selma), um den Eingangsbereich neu zu streichen.

Nachdem Felix bereits Tage zuvor alle Utensilien für diesen Tag eingekauft hatte, und ab heute Vormittag einheizte, konnten wir nun um 17 Uhr beginnen, den Eingang nach 10 Jahren mal wieder in ein strahlendes weiß zu streichen.

Also klebten wir alles ab und legten den Boden mit einer Folie und Zeitung aus. Wir stellten den Spiegelschrank beiseite und demontierten die Schienen für´s Schuhregal.

Eineinhalb Stunden später konnten wir das Streichen auch schon starten. Es ging Ruck Zuck und alles strahlte wieder.

Letztlich brachten wir den Eingang wieder in den Urzustand – nur das Weiß blieb.

 

zurück

This post is part of the following threads: Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 29

Projekt Heim: Sippe Camelot Regalbau

Der zweite Schrank wurde am 20. März begonnen zu bauen. Während im Nebenraum der Küche Löcher in den Fliesenboden gebohrt und die ersten Halterungen entstanden, wurden draußen bei der Feuerstelle die entsprechenden Bretter zurechtgelegt und gehobelt. Dies dauerte bis in die Nacht, sodass wir sogar Scheinwerfer brauchten. Wie nach so langer Zeit Hobeln der Feuerplatz aussah, kann man sich denken, hoffe ich. Leider lief es im Nebenraum nicht so gut. Da alles aufeinander passen und auch gerade sein muss, zog sich der Bau ein bisschen. Trotzdem ist die Veränderung schon deutlich zu sehen.

 

IMG-20150321-WA0003 IMG-20150321-WA0001

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Camelot, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 28

Projekt Heim: Ausräumaktion Rittersaal

Als nächstes steht die Restaurierung unseres Rittersaals an. Bevor das allerdings losgehen kann, muss alles, was drinn steht, raus.

Lukas Mühlnickel und Adrian Trapper packten zusammen mit Selma und mir an. Bilder wurden abgehängt, Gitarren eingesammelt und alles Sinnlose direkt entsorgt.

Als nächstes wurde alles entstaubt und abgewischt. Direkt gingen wir mit dem Staubsauger drüber.  Die großen Tische wurden vom Teppich geschoben. Als wir den Teppich hochheben wollten bemerkten wir, das dieser festgeklebt wurde. Mit vereinten Kräften zogen wir daran. Er löste sich mit leichten Schäden vom Boden, nur der Kleber war nach wie vor da. Mit Dratbürste und  Spachtel rückten wir diesem zu Leibe. Eine starke Arbeit, die die Jungs geleistet haben. Nach drei stunden waren wir fertig und gingen wieder der Heimat entgegen.

 

DSC_0282 DSC_0281

 

zurück

This post is part of the following threads: Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 27

Projekt Heim: Sippe Camelot Regalbau 2.0

 Natürlich baut sich so ein Hochregal nicht in einer Gruppenstunde und da das ganze auch ein paar Kg tragen muss, steht die Sicherheit und Gründlichkeit an erster Stelle.

Schritt eins war ja bereits getan, im zweiten Schritt schraubten wir für unser Hochregal Bretter auf die zuvor an der Wand befestigten Balken. Das Regal hat eine Trapezform, wenn man von oben drauf schaut, das heißt jedes Brett wurde anders gesägt, ein Standardmaß gab es nicht. Yannick hat die Bretter dann von oben verschraubt, er war der leichteste. 🙂

Geschafft, das Hochregal steht. Nun gehts an das Regal darunter. Zwischen Fliesenboden und Hochregal befestigten wir senkrecht tragende Latten. Diese sorgen dafür, das wir die Regalböden auch einwandfrei befestigen können.

Es war nur nicht einfach, die Latten am Fließenboden zu verschrauben. Der Sockel war innen hohl! Das heißt kein Dübel hält. Der Trick: Erst reindrehen ohne zu drücken. So fasste auch die letzte Schraube im Boden. Das Regal steht! Bis um 24 Uhr wurde gebohrt und gesägt. Und natürlich auch gleich übernachtet. 🙂

Fertig geworden sind wir nicht, aber es sind ja Ferien. Ich denke, das wir das auch noch fertig stellen werden. 🙂

 

 

zur├╝ck2

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Galahad, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 27

Projekt Heim: Bericht Kompostbau

Nachdem wir in den letzten Jahren lediglich einen improvisierten Kompost hatten, der aus einer kleinen freien Fläche zwischen Büschen links und rechts bestand, nahm sich die Meute Fledermaus dies zum Anlass, mal einen richtigen Kompost nach Pfadfinderart zu bauen. Alle sechs Jungs hoben dazu erst mal eifrig das Holz des Jubiläums vom Stapel, um an die Bretter, die ganz unten lagen, zu gelangen.

Selma zeichnete diese an und gab sie den Kids, die jeweils zu zweit den Bereich aussägten. Nach anfänglichen leichten Schwierigkeiten kamen die Kids mit den Sägen gut klar.

Wenn doch einmal Schwierigkeiten auftraten, stand ihnen Chris zur Seite und so waren die sechs sofort mit dem Sägen der Aussparung fertig und Selma kam mit dem Anzeichnen kaum noch hinterher.

Schließlich schafften wir es, alle Bretter einzusägen und den Holzstapel wieder abzudecken.

Die darauffolgende Gruppenstunde gingen wir erstmal mit den Mädels zu den Windrädern bei Eisenwind (Hier ein kleiner Bericht dazu).

Nächste Gruppenstunde konnten wir uns schließlich dem Zusammenbau des Kompostes widmen. Eifrig steckten alle Kids die Bretter aufeinander.

Zuletzt befestigten wir in den Ecken noch je eine Dachlatte und verbanden alle Bretter damit, um zu gewährleisten, dass bei den Verzapfungen nicht gleich etwas abbricht.

Nun war es so weit: Wir konnten den Kompost endlich an seinen endgültigen Platz bringen. 

Aber das war natürlich für die Kids ein Kinderspiel.

Damit er mit unserem Biomüll darin nicht gleich umfällt, begradigten wir den Untergrund nochKompostbau15 (2)

und das Ergebnis könnt ihr unten sehen. 

Kompostbau15 (1)

 Letztlich waren wir alle happy und wir waren unserem Ziel wieder ein Stück näher gekommen. 

zurück

This post is part of the following threads: Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 23

Projekt Heim: Heckenschnitt

Seit Dezember 2014 sind wir – die Sippe Galahad – aktiv. Wir haben am vergangenen Mittwoch in der Gruppenstunde aufgeräumt!
Ziel war es, die Büsche hinter der Holzlege zurückzuschneiden, Platz für den Kompost zu schaffen und hinter der Holzlege alles zu entsorgen, was nicht aus der Natur stammte.

Eifrig gingen die vier Jungs mit Hecken- und Gartenschere ans Werk.
Schnell war der Rosenbusch entfernt. Hinter der Holzlege wurde Platz geschaffen. Alles hat nun eine angenehme Höhe. Nun kanns wieder wachsen.

Vielen Dank an Lars, Paul, Louis und Timo, die hier eifrig mitgeholfen haben.

Mit dieser genialen Aktion habt ihr dazu beigetragen, dass wir der Ordnung im Heim wieder einen Schritt näher sind. 🙂

Spaß hats uns gemacht. Am Schluss machten wir ein großes Feuer, um die Astabfälle direkt wieder der Umwelt zuzuführen.

Projekt Heim Heckenschnitt15 (4) Projekt Heim Heckenschnitt15 (1) Projekt Heim Heckenschnitt15 (2)

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Galahad, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 22

Projekt Heim: Küchenregalbau

Sippe Camelot Regalbau

20 März 2015

Stauraum ist bei uns im Heim leider grade NOCH wenig vorhanden. Darum hat sich die Sippe Camelot dazu entschlossen, in ihren Gruppenstunden zwei Regale für die Aufbewahrung von Essen, Gasflaschen und die neuen Kühltruhen zu bauen.

DSC_0261

 

Das Erste entstand am 13. März. Ein Teil sägte Bretter in die richtigen Längen und bohrt sie in die Wand, während der Rest den alten Kühlschrank und ein Regal im Nebenraum ausbauten. Zum Schluss war der Nebenraum leer und der Schrank für die neuen Metalltruhen mit den Lebensmitteln fertig gestellt.

DSC_0262
Regalbau

 

 Im zweiten Teil, hat die Sippe Pendragon das Regal noch abgeschliffen. Mit Holzlasur wurde es noch gegen äußerliche Einflüsse geschützt. 1,5 Stunden wurde geschliffen und gestrichen, und das mehrmals hintereinander.

 

zur├╝ck2

 

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Camelot, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 22

Projekt Heim: Stauraum

 

Aus Gründen der Ordnung und Sauberkeit wird in Zukunft alles, was an Lebensmitteln im Heim ist, in zwei Aluboxen gelagert. Damit diese beiden Kisten jederzeit zu erreichen sind, wurde ein Regal gebaut. Dieses Regal hat sich die Sippe Camelot überlegt und umgesetzt.

Werkzeug wurde eingekauft, um durch die Fliesen in der Küche bohren zu können. Ohne irgendeine Hilfe zimmerten sie das Regal zusammen.

Von der Sippe Pendragon wurde dieses dann noch geschliffen und lasiert.
Nun hat alles seine Ordnung und ich denke unter Verschluss hält sich des auch länger. 🙂

 

DSC_0271

 

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Camelot, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 22

Projekt Heim: Treppenbau

Hi Leute,

Wir haben in einer Gruppenstunde die Treppe vor dem Heim renoviert. Wir mussten alle Stufen rausreißen und mussten die Steine zurecht klopfen. Dann konnten wir die Stufen wieder hineinsetzen und haben, damit die Stufen gerade sind, Erde darunter geschoben. Nach einer Stunde waren wir damit fertig und haben danach noch ein Lagerfeuer gemacht und Marshmallows gegessen.

zurück

This post is part of the following threads: Berichte Sippe Gareth, Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |
März 14

Projekt Heim: Heimreinigungsaktion

Am Samstag, den 14. März traf sich die Tafelrunde (klickt auf ‚Tafelrunde‘ um mehr über diese zu erfahren) um 9 Uhr, um gemeinsam mal das Heim von allem nicht mehr Benötigtem zu befreien und es mal wieder zu putzen.

 

In der Küche wurde alles rausgeräumt, um dann unnötige Utensilien auszusortieren und überall mal durch- und drüberzuwischen. Schließlich wurden alle Lebensmittel in die angeschafften Aluboxen geräumt und in’s gebaute Regal gestellt (einen kleinen Bericht über den Regalbau siehst Du hier).

Außerdem wurde im ersten Stock ein Wandregal für die Kerzen des Jubiläums errichtet und gleich direkt eingeräumt.

Im Meutenraum wurde ebenfalls alles neu geordnet und ein Regal an der hinteren Wand gebaut. Dieses dient nun als Ablage für Musikinstrumente, Wölibus, Stifte und vieles mehr.

Auch im Rittersaal gab es alle Hände voll zu tun. Wir räumten diesen ebenfalls auf und sortierten einiges aus.

Dank gilt vor allem der Jungführung, die bis auf einen Abgemeldeten vollständig erschienen ist, aber auch jedem, der mithalf.

 

zurück

This post is part of the following threads: Thread: Alles, Thread: Berichte unserer Fahrten – ongoing stories on this site. View the thread timelines for more context on this post.

Katgeorie:Projekt Heim |