Jugendpreis 2017 – Preisverleihung

Der Jugendpreis stand dieses Jahr unter dem Motto „sagenhaft sehenswert“. Auch wir waren neben fünf weiteren Vereinen mit von der Partie. Aufgabe war es, eine Sage des Landkreises Kronach – oder eine selbst erfundene – als 5-minütigen Filmbeitrag einzureichen.

Wir entschieden uns für „DIE“ Sage des Landkreises: „Die Housnkuh“.
Nach intensiven Vorbereitungen und Verfilmungen war nun endlich unser „Schattenspiel“ mit dem Overhead-Projektor „im Kasten“. Nun nahmen wir noch unsre vier Akteure auf. Hierbei spielte Bierla den „Kronicher“, Marie die „Kronicherin“, Chris den Schweden und Paula die Erzählerin. Alle vier durften die Texte einzeln auf Band sprechen, später wurde dann alles geschnitten.
Danke an dieser Stelle an die vier Akteure, sowie Chris für das Schneiden und Anfertigen des Videos und Felix für das Aufnehmen.

Am 28. April 2017 fand schließlich die Preisverleihung im Gewölbekeller des katholischen Pfarrzentrums in der oberen Stadt statt. Nach ein paar kurzen Grußworten stellten die sechs teilnehmenden Jugendgruppen ihr Projekt kurz vor. Anschließend wurden die ersten drei Plätze verkündet. Der dritte Platz erhielt ein Preisgeld in Höhe von 300 €. Platz zwei erhielt 500 €.
Und wir durften uns mit einem Preisgeld in Höhe von 700 € über den 1. Platz freuen.

Im Anschluss durften wir die Filme der ersten drei Gruppen von Platz drei bis Platz eins anschauen. Ein Lachflash jagte den nächsten 🙂
Abschließend noch ein Gruppenfoto der ersten drei Plätze und dann gab´s noch ein paar kleine Snacks und Getränke.
Alle 6 Videos werden auch während „Kronach leuchtet“ beim Husitenplatz (ehemaliges Autohaus Endres) ständig abgespielt. Schaut sie euch doch mal an, sie sind echt „sagenhaft sehenswert“ :).

Wir bedanken uns nochmals bei allen, die uns bei der Umsetzung des Films unterstützt haben. 

 

Hier könnt ihr euch unser Video anschauen: 



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst 28/04/2017 von Selma in category "öffentliche Aktionen", "Stamm", "Unsere Lager, Fahrten, Aktionen