Roverrunden

Rover

 

Ein Rover zu sein bedeutet keiner Sippe oder Meute an zu gehören. Es bedeutet auch, dass man nicht mehr die Verpflichtung hat sich um eine Gruppe zu kümmern. Ein Rover zu sein bedeutet den Stamm in seinem tun aktiv zu unterstützen, sei es auf einem Stammeslager in der Küche, oder auf einem Haijk als Notfahrer.

 

Lilie

 

 Und auch um einen weisen Rat aus dem Erfahrungsschatz an so manchen Gruppenführer heran zu tragen. Das Roverleben ist für die da, die es mit leben Füllen und dabei sind, wo immer es uns hinführt.

Ein Rover hat das 18 Lebensjahr vollendet, und trägt in der Regel ein Rotes Halstuch. Hat der Rover noch ein Gruppenführeramt trägt er weiterhin die Farbe seiner Gruppe: 

 

DSC_0079

Drei Roverrunden gibt es im Stamm, aktuell noch keine Roversprecher,
aber das wird sich entwickeln:

 

Roverrunde Morgan

 

Roverrunde Ector

 

Roverrunde Kreuzritter

 

 Noch mehr Rover

 

 zurück