Stammeslager 2019

Zum 18. mal hieß es für mich Stammeslager, heuer im alt vertrauten Gebiet des Goldbergsees bei Marktschorgast. Es war allerdings das erste mal das ich alleine dorthin fuhr, das Gepäck für den Anhänger hatte die Sippe Gareth bereit gestellt, geleitet wurde das Stammeslager von Selma. Diie Anreise klappte problemlos, kurz nachdem wir ausgeladen hatten wabberten große dunkle Regenwolken auf unseren Platz zu und wir mussten uns sputen.

Kurz nachdem wir fertig waren regnete es in Strömen, was uns nicht frustrierte. Wir vertrieben uns die Zeit mit dem ziehen von Wassergräben, gesang und einigen spielen.

Am Tag darauf waren wir alle einem alten Geist auf der Spur, und zwar dem Geist der Pfadfinderei, wie wir einer Flaschenpost entnehmen konnten. Der Geist musste durch das lösen 40 verschiedener Aufgaben wieder zum Leben erweckt werden. So waren wir zum Beispiel unterwegs um herauszufinden wem der Platz gehört, wiviele Jugendgruppen es gabe, aber auch viele Gemeinsame Aufgaben waren dabei wie zum Beispiel einem Spiel. Jedenfalls war der Wettergott gnädig.

Natürlich wurde auch das Schwimmbad inpiziert und erforscht, das Wasser war medium kalt und der Sprungturm halb so hoch wie er aussah:-) Am Abend aowie das ganze Wochenende verwöhnten uns Chris Scheller und Peter Lindenberger mit köstlichkeiten aus der Küch. Die beiden waren das erste mal in Vollzeit in der Lagerküche tätig und haben das echt klasse gemacht.

Am Abend dann wurde es  Stimmungsvoll, wie in jedem Jahr wanderten wir im Schweigemarsch zum Ort der Versprechensfeier. Nach einer kurzen Ansprache durch mich bekam von der Meute Fledermaus Jakob, das Jungwolfabzeichen und Lennard das Sternwolfabzeichen. Aus der _Meute Adler durften sich David und Jan über den Jungwolf freuen, Tim uns Paul legten heiß ersehnt ihr Versprechen ab und dürfen ab nun das Halstuch tragen. 

Dewiteren musste sich die Sippe Morgan leider auflösen, das der druck von Schule und Leitung zu hoch wurde und leider keien Zeit mehr geblieben ist. Desweiteren lösten sich die Sippen Camelot und Iwain auf und sind nun als Roverrunde Phönix im Stamm aktiv, Chris und Peter erneuerten ihr Versprechen als Rover und bekamen das Rote Halstuch. Als Rover ist man im Stamm nach wie vor aktiv unterstützt diesen aber direkt bei Aktionen oder auf Lagern. 

Am Tag darauf hieß es, packen essen heimfahren, ein wunderschönes Stammeslager mit 15 Teilnehmern ging schon wieder dem Ende entgegegn, mit einem nehmt Abschied Brüder ging nun jeder wieder seiner Wege.

 

Ich Danke allen und jedem der dabei gewesen ist. und hoffe das das Stammeslager im kommenden Jahr an einem neuen Termin der ebnfalls in der Jahresplanung im November erscheint alle dem Ruf des Stammeslagers folgen. Mir hat es wieder riesen Spaß gemacht mit euch… Euer Felix



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst 14/07/2019 von Felix in category "Unsere Lager, Fahrten, Aktionen