Stammeslager 2021

Seit genau einem Jahr haben wir uns als Stamm am vergangenen Wochenende wieder gesehen. Mit 26 Teilnehmern war das Stammeslager durchschnittlich  besucht. Das Lager führte uns nach Rumpelbach bei Flossenbürg. Hier haben wir in einem einsamen Tal mit genau einem Haus den Perfekten Platz für unser Lager gefunden.

Am Samstag führte uns eine kleine Wanderung zur Flossenbürg die bevor Sie eine Ruine war eine Flossenform hatte. Um diese Ruine herrum waren 5 Posten mit vieln verschiedenen Dingen versteckt die wir über eine Karte finden mussten. So konnten wir Kerzen gießen die wir am Lagerfeuer nutzten, Informatives zur Naturknde, oder zu außerdeutschen Pfadfindern. Auch konnten wir in Ruhe eine gemütliche Runde Wikingerschach spielen.

Am Nachmittag machten sich unsere rover auf um die KZ Gedenkstätte zu besuchen und auf die Spuren der Vergangenheit zu gehen. Alle anderen machten sich auf zum nahe gelegenen See, an dem ein Wasserspielplatz und eine Bademöglichkeit nicht lange auf sich warten ließ. Das nutzetn alle ausgibig und stürzten sich in den See.

Nachdem sich alle wieder am Platz versammelt hatten fand unser Stammesrat statt. Hier wurden alle Ämter und Zusatzämter neu gewählt un somit verteilt. Demokratisch hatte jedes Mitglied im Stamm eine Stimme, die zur Entscheidung beigetragen hat und den Stamm weiterhin trägt.

Der Abend begann mit einem Essen das aus Semmelkloß und Pilzrahmgeschnetzeltes bestand. Als Nachspeise reichte man griechischen Joghurt und selbst geimkerten Honig. Direkt im Anschluss stellten wir uns zum Schweigemarsch auf. Mit dem rauschen des Rumpelbaches betraten wir eine unebenen Weg der uns direkt zu einem großen Stein führte. Hier weihten wir die Fahne der Meute Waldeule  die nun offiziell eine Meutenführer (Felix) und einen Meutenhelfer (Pascal) hat. 6 Wölflinge der neuen Meute hatten sich auf das Abenteer Stammeslager eingelassen und durften vor dem Stamm ihr Versprechen ablegen. Hiefür wurde ihnen das Halstuch verliehen. Das gleiche galt für einen Wölfling der Meute Fledermaus. Im anschluss gab Axel, der Fahrtenleiter der Großfahrt noch bekannt das wir nun offiziell nach Schweden fahren. Auch unsere freunde vom Pfadfinderstamm Waldläufer aus Grafenwöhr hatten von unserem Stammeslager gehort und sind spontan vorbeigekommen. Ein gelungener Abend der mit einer Singerunde und langen Gesprächen am Feuer endete.    Ich Danke ausdrücklich jedem den ich wiedersehen durfte …. Felix



Copyright 2018. All rights reserved.

Verfasst 19/07/2021 von Felix in category "Unsere Lager, Fahrten, Aktionen